BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Archiv: Freitag, 29. Mai 2009

baltikakuler.jpg

Wir haben mal wieder ein kleines Geschenk vom russischen Lebensmittelladen erhalten – Die nette Inhaberin hatte sich gemerkt, was wir von unseren Urlaubsreisen erzählten, nämlich dass wir  Bier-technisch meist auf das Baltika Schest zurückgriffen, es ist überall erhältlich und schmeckt ganz passabel. Heute nun machte sie uns eine Freude mit einer uns unbekannten Baltika-Sorte. Die Biere sind eigentlich durchnummeriert: je kleiner die Zahl, desto schwächer der Alkoholgehalt, von nol=0 für alkoholfrei  bis zur 9  (angeblich 8% alc., aber höher wirds unserer Meinung nach nicht mehr besser). Dieses Balktika hat aber keine Nummer, wir entziffern – inzwischen etwas ungeübt mit den kyrillischen Buchstaben: k-u-l-e-r, aber erst nach dem Aussprechen schnackelts: Cooler! Ganz amerikanisiert! Ja, wurde uns erklärt, wegen dem Abreiß-Verschluß. Uh, wie uncool 😉 Noch dazu die klare Flasche, die etwas künstlich wirkende Farbe… Ich glaube, man muß vor Ort sein, um dieses Bier zu mögen. Es schmeckt nicht ganz so schlimm wie das letzte, hier probierte, das Schachterskaja. Es ist nicht ganz so fad, ja, es schmeckt schon irgendwie ein bischen nach Bier, ein „Maurerbier“ halt: man kanns trinken um den Durst zu löschen, aber Genuß ist woanders zu finden.

benhur, 29.05.2009, 23:02 | Abgelegt unter: benhur,Rußland | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Ich hatte das im April im Zusammenhang mit dem English Pub in Erlangen schon mal kurz erwähnt. Angesichts der traurigen Gegebenheiten damals war die Übernahme und Schließung von Beamish durch Heineken aber nur nebensächlich.

Heute hat mich eine Einladung eines irischen Kollegen brandaktuell wieder auf die Schließung von Beamish aufmerksam gemacht. Die Einladung war für das Greenfarm Festival auf dem Hausler Hof in Hallbergmoos. Dort hatt ich letztes Jahr das nach meinen Besuchen im English Pub beste Stout meines Lebens serviert bekommen: Beamish. Ich hatte ausführlich berichtet. Inzwischen ist viel geschehen: der English Pub ist derzeit geschlossen, und die Beamish-Übernahme durch Heineken ist beendet. Aktuell gibt es auf dem europäischen Festland kein Beamish. Heineken soll den Vertrieb dorthin gestoppt haben.

weiterlesen… »

ralf, 29.05.2009, 21:26 | Abgelegt unter: Irland,ralf,Stout | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare
BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.3.2
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates