BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Archiv: Sonntag, 13. Juli 2014

Ein Besuch in Alzey bietet wieder mal die Möglichkeit, direkt beim Volkerbräu einzukaufen. Wie passend, dass gerade Endspiel ist und man sowieso ein wenig Vorrat braucht ;-). Wir nehmen einfach wieder von allem eine 1-L-Flasche. Neben den bisher schon besprochenen Sorten sind diesmal auch zwei Bockbiere dabei.

Bock

Der heißt einfach nur so, ist aber offensichtlich ein heller Bock – so hell wie das Haferbier. Er besticht sowohl in der Nase als auch im Gaumen durch seine tollen fruchtigen Noten, ein wahrer Karibik-Fruchtkorb. Und süffig ist der! Man kann ihn trinken wie eine Maracuja-Schorle, ohne dass man irgendwie vom Alkohol erdrückt würde. Ein fantastisches Sommerbier für auf der Terasse!

Dunkler Bock

Der ist zwar dunkler, aber eher Bernstein, und könnte anderswo auch noch als heller Bock durchgehen. Auch geschmacklich eine ganz andere Welt: ein bischen malzig, aber auch fruchtig, und ebenso würzig. Insgesamt sehr ausgewogen und ausgereift, sehr kunstvoll, sehr gelungen, man möchte sagen: fehlerfrei – fast schon zu perfekt…

Wieder mal bin ich stark beeindruckt, was Dieter Birk da auf die Beine stellt, bei der Sortenvielfalt solche perfekten Varianten zu schaffen.

benhur, 13.07.2014, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Bockbier,Rheinland-Pfalz | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

20140713_Holzhauser_Dunkel_Titel Durch eine Pressemitteilung bin ich auf eine Brauerei aufmerksam geworden, die ich eigentlich schon eine ganze Zeit lang kenne. Es handelt sich um die Holzhauser Brauerei mit Gasthaus und Biergarten, etwa in der Mitte zwischen den Städten Buchloe und Landsberg am Lech gelegen. Mein erster Besuch im Biergarten der Brauerei dürfte vor ca. fünf Jahren gewesen sein. Da war ich ganz erstaunt gewesen, so mitten auf dem Land, kurz vor dem Allgäu, eine Brauerei zu finden, die mir bis dahin völlig unbekannt geblieben war. Danach hatte ich Holzhausen irgendwie wieder aus den Augen verloren, bis ich im Sommer letzten Jahres von einem Freund dorthin eingeladen wurde. Ich hatte zuvor noch schnell einen Blick auf die Homepage der Brauerei geworfen. Die Seite war noch sichtlich im Aufbau befindlich, aber ein Kernstück der Brauerei wurde darauf schon ausdrücklichst vorgestellt: Das Kühlschiff des Brauhauses. Oh! Dachte ich mir. Das ist selten. Und oft haben Biere aus solchen Brauereien einen sehr urtümlichen Geschmack. Den hat auch das Bier aus der Holzhauser Brauerei, jedoch auf unerwartet andere, angenehme Art. Am Holzhauser bier ist mir nämlich der äußerst reine Geschmack aufgefallen, den ich sonst nur aus jungen Brauereien, in der Regel mit viel Edelstahl ausgerüstet, kenne. Als ich jetzt die Pressemitteilung zur Einführung des neuen Dunklen bekam, ist mir mit der Information daraus so einiges klarer geworden über diese höchst bemerkenswerte Brauerei.

weiterlesen… »

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates