BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Giesing: Lange Nacht der Brauereien

Was für ein Fest! Was für tolle Biere! Was für eine gute Musik! Und was für entspannte, gut gelaunte Menschen!

Richtig Spaß gemacht hat sie, die Lange Nacht der Brauereien rund ums Giesinger Bräuhaus. Im Hof, auf dem Platz vor der Kirche und auch hinten rum, sowie in der ganzen Wirtschaft und im neuen „Stehausschank“ war Platz, so dass es zwar voll wurde, aber immer eine gemütliche Atmosphäre blieb. Die gut 20 Stände der Brauer und ein paar Eßbuden verteilten sich ebenfalls ringsrum, und auf dem Kirchplatz und im Stehausschank wurden 2 Bühnen bespielt (tolle Bands, alle!). So konnte man herumschlendern und sitzen, Musik hören, ratschen oder einfach nur genießen. Das Essen (Steckerlfisch! Pulled Pork im Trebersemmel!) war sehr fein, vor allem aber war die Biervielfalt unglaublich, jeder Brauer hatte mehrere Sorten am Hahn und dazu noch eine ganze Menge Flaschen dabei – wer hier nicht glücklich wurde, dem kann man auch nicht mehr helfen.

Anders als letztes Jahr war das Fest heuer über 2 Tage ausgedehnt und es wurde Eintritt verlangt. Beides eine gute Idee, finde ich, denn so tritt man sich nicht auf den Füßen herum, „Laufkundschaft“ kann ja heute wieder kommen. Dafür bekam man das schöne Glas, mit dem man sich je nach Gusto 0,1l („halb voll“), 0,2l („voll“) oder 0,3l („ganz voll“) für ganz unterschiedliche Beträge (ab 1,-) einschenken lassen konnte. Hochgerechnet auf die Halbe sind das natürlich durchwegs satte Preise, aber erstens kriegt man dafür ja auch exzellente handwerklich gebraute Produkte, und zweitens diese in solcher Vielfalt mundgerecht serviert. Gerne haben sich die Menschen hinter den Zapfhähnen in ein Gespräch über ihr Bier verwickeln lassen und selbst mit dem unentschlossenstem „Hmmm…?“ wurde ich hervorragend beraten. Ein wööönziger Probierschluck für die ganz Zaghaften war auch immer drin. 

Mein persönliches Highlight waren einerseits die sehr gut gemachten „normalen“ Hellen, wie z. B. das vom Tölzer Mühlfeldbräu, andererseits die erfrischenden Sauerbiere, wie die Berliner Weiße vom Brlo oder die Raspberry Rocket von BrauKraft – das hat sicher auch am herrlichen Sommerwetter gelegen …

Schaut euch die Liste der beteiligten Brauer an und ihre Homepage fürs Sortiment, da finden sich genug Anregungen:

Isarkindl
Hopfmeister
Yankee&Kraut
Munich Brew Mafia
Kehrwieder Kreativbrauerei
Wildbräu-Grandauer
Biervana
Tilmans Biere
Braukraft
Zombräu
Hoppebräu
HOPSTER
Biermanufaktur Sparifankal
CREW Republic
BRLO Brwhouse
Tölzer Mühlfeldbräu
Craft Bräu Dießen
Schneider Weisse
Bräu z’Loh
Giesinger Bräu

Danke, Steffen und deinem Team vom Giesinger, für dieses schöne Fest! Ich freue mich schon aufs nächste Jahr…

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 23. Juli 2017 und wurde abgelegt unter "Allgemeines, benhur". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.8.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates