BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Kategorie: Allgemeines

Freitagabend, 19:00 Uhr, in der Münchner Innenstadt. Ohne irgendwo was reserviert zu haben ist das nun wirklich nicht die beste Zeit, um auf ein Feierabendbier loszuziehen. Ins Gasthaus Isarthor, ja, mit ‚th‘ geschrieben, sind wir gleich gar nicht rein gekommen. Und das obwohl wir nicht mal zwei Leute waren, sprich es war nur ich. Keinen einzigen ernsthaften Stehplatz gab es mehr in dem Gasthaus, das für die Pflege seines Augustiner Hell vom Holzfass so berühmt ist. Holzfass dachte ich mir, da hab ich ja zur Zeit eh so einen Narren dran gefressen. Ich könnte auch ins Bratwurstherzl am Viktualienmarkt schauen: Hacker-Pschorr „Edelhell“ vom Holzfass. Das wäre nicht das erste Mal für mich. Schlecht ist dieses Bier, vom Fass, ja eher nicht, weiß ich von früheren Besuchen. Doch irgendwie sieht mir das Herzl heute auch recht voll aus. Ich kann ich mich nicht so recht zum Reingehen überwinden. Am Ende lande ich im Münchner Bier- und Oktoberfestmuseum und darf freudig feststellen: Dieses Haus ist immer wieder für Überraschungen gut.

weiterlesen… »

Ja, das Bier vom Holzfass hat es mir heuer ziemlich angetan. Ein Ort, wo man es bekommt, ist das „Wirtshaus Ayingers“ am Platzl 1A in München. Täglich ab 17:00 Uhr wird das Fass angestochen. Und so lange das Bier daraus läuft, so sagte ich es erst heute Morgen einem Arbeitskollegen, ist es das beste Bier in der Stadt, dieses Ayinger „Jahrhundertbier“ vom Holzfass. Als ich heute Abend wieder mit einem Freund dort ankam, voll der Vorfreude, ein außergewöhnliches Bier genießen zu können, staunten wir sehr, als stattdessen nur das Ayinger „Lager Hell“ in diesem Holzfass war. weiterlesen… »

Hofbräu Oktoberfestbier Die vermutlich letzten warmen sonnigen Feierabende dieses famosen Sommers sollte man tunlichst im Biergarten verbringen, finde ich. Heute verschlägt es mich auf dem Heimweg in den Aumeister. Auch hier gibt es Münchner Hofbräu, nicht das schlechteste. ..

Heute sehe ich sogar das Oktoberfestbier angeschlagen. Herrlich leuchtet es im Glas, wenn die Sonne so durch scheint. Geschmeidig und süffig ist es, aber ein bißchen herber als das normale Helle. Oder besser: würziger.

Da brauche ich doch gar nicht mehr auf das Riesenspektakel!

benhur, 18.09.2018, 18:14 | Abgelegt unter: Allgemeines | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

20180609_115233-1Der Bierblog besuchte Stefan Mützel in der Martinsbräu in Marktheidenfeld. Der Martinsbräu ist die jüngste und letzte Brauerei in Marktheidenfeld.  weiterlesen… »

20180608_203531Wir waren zu Gast in Marktheidenfeld, bei Mäx Tauberschmitt. Er ist Schankwirt zum neuen Brauhaus 1816 und braut seit sieben Jahren kreative Biere. weiterlesen… »

Mrz
17
12:00

Heute feiert Felix das einjährige Bestehen seiner Orca Bräu. Das Blog-ums-Bier gratuliert ihm und seinem Team dazu und wundert sich, daß es erst 1 Jahr sein soll, in dem die vielen spannenden Biere entstanden sind. ..

benhur, 17.03.2018, 10:54 | Abgelegt unter: Allgemeines,benhur,Termine | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Pekka KääriäinenHölleken Kölleken! Finnlands älteste noch in Betrieb befindliche Kleinbrauerei besteht über dreißig Jahre und gehört Pekka Kääriäinen. Er war auf der Braukunst in München und hielt einen Vortrag über seine und die finnische Braugeschichte.  Der Höhepunkt für mich auf der Braukunst. weiterlesen… »

tine, 17.02.2018, 20:40 | Abgelegt unter: Allgemeines,andere Länder,tine | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

BrewdogAm Stand von BewDog auf der Braukunst in München war es spannend. BrewDog wurde 2007 in Aberdeenshire von den beiden Freunden James Watt und Martin Dickie gegründet. weiterlesen… »

Tine vor Steam Works VancouverAuf der Braukunst Live in München waren auch in diesem Jahr viele interessante Brauer und stellten ihr Bier vor. Mich zog es zu Steam Works Brewing Vancouver. weiterlesen… »

willi, 16.02.2018, 18:13 | Abgelegt unter: Ale,Allgemeines,andere Länder,tine | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Mich. Weyermann Malzfabrik Bamberg

Endlich klappt es einmal, mitten unter der Woche (mittwochs), mitten am hellichten Tag (14:00 Uhr) in Bamberg zu sein! Da kann man nämlich ohne Voranmeldung an einer Führung bei der Mälzerei Weyermann teilnehmen – das wollte ich schon seit Jahren einmal machen. Jedesmal, wenn ich mit dem Zug nach oder durch Bamberg fahre, komme ich an dem wunderschönen Backsteinbau(ten) vorbei, aber Führungen gibt es natürlich nur zu den normalen Arbeitszeiten…

weiterlesen… »

benhur, 03.01.2018, 17:00 | Abgelegt unter: Allgemeines,benhur,Franken | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.9.9
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates