BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Wort des Jahres

Gestern las ich in meiner Tageszeitung von der Kürung des Jugendwort des Jahres. Auf Platz 3 kam der Ausdruck „unterhopft sein“ für den Zustand, noch nicht besoffen genug für eine Feier zu sein. Das find ich witzig, aber mir kommt es ja gar nicht auf die Menge des Biergenusses an, sondern auf die Qualität. Also adaptiere ich mir dieses preisgekrönten Ausdruck und fühle mich in Zukunft ziemlich „enthopft“, wenn ich wieder mal das Bedürfnis auf einen bierischen Hochgenuss verspüre!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 11. Dezember 2008 und wurde abgelegt unter "Allgemeines, benhur". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

2 Kommentare

  1. oliverxt77 sagt:

    Hallo benhur,
    Ich kann mich dem nur anschliesen: Es kommt ja letzten endes nicht auf die Biermenge, sondern auf das Bier speziel an. Genau deswegen existiert dieser Blog ja überhaupt.
    Viel spaß beim Geniesen!

  2. Willi sagt:

    nach 2 Halben Gutman Weizenbock (sowas trink ich nur passend zur Jahreszeit: also jetzt die etwas besinnlichere, entschleunigtere und Wärme benötigende) fühle ich mich zwar leicht „angeschiggert“, aber niemals so besoffen, dass ich den Unterschied zwischen „Alkohol“ und „Hopfen“ nicht mehr schmecken würde…;-))
    PS: das eigentlich obligatorische Aventinus mit gut 9 %Vol Alkohol ist ja auch eher ein „Geniesser-Bier“; zum „Vielsaufen“ taugt sowas gar nicht…
    Prost auf die „unterhopften“ Geniesserbiere!

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.2
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates