BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Das Bier des Jahrzehnts: Commerzienrat Riegele Privat

Mein Hobby, das Bloggen ums Bier, hat sich mittlerweile bei meinen Freunden und Bekannten gut herumgesprochen. Da bekomme ich schon immer wieder mal eine Flasche Bier zum Testen und zum darüber Berichten überreicht. Aber nicht immer nur flüssiges lässt man mir zukommen, sondern auch schon mal Tipps über interessante bierige Orte und Events. Am letzten Samstag erzählte mir zum Beispiel der Karl, dass erst kürzlich das „Bier des Jahrzehnts“ gekürt worden sei. Und es wäre aus dem Allgäu, von einer ihm unbekannten „Brauerei Ried oder Rieb oder Rieg oder so ähnlich“.

Ich hatte „zufällig“ gerade mein Blogwerkzeug dabei, mein Netbook. Mit Dr. Google und dem Stichwort „Bier des Jahrzehnts“ fand ich schnell heraus, dass es sich um die Brauerei Riegele in Augsburg handelt. Tja, Augsburg liegt nicht im Allgäu, ist aber Hauptstadt des Regierungsbezirks Schwaben, und da liegt das Allgäu auch mit drin. Und das prämierte Bier der Brauerei Riegele ist das Bier mit dem Namen „Commerzienrat Riegele Privat“, ein helles Spezialbier. Die Preisverkündung fand passend zum „Tag des Bieres“ am 23.04.2010 statt. Die Preisrichter scheinen offenbar die Mitglieder des Vereins „ProBier-Club.de“ gewesen zu sein. Dieser Club krönt jeden Monat ein Bier des Monats, und ein Bier des Jahres gibt es auch jedes Jahr. Daraus entstand die Idee, aus diesen Jahrespreisträgern das Bier des Jahrzehnts zu wählen. 7000 Konkurrenten soll das Riegele Bier da gehabt haben.

Das Lustige an der ganzen Sache ist jetzt, dass ich den Commerzienrat, das Bier meine ich, bestens kenne! Ich bin ja in, bzw. bei Augsburg groß geworden, und die Riegele Biere waren unter den ersten Bieren, mit denen ich in Kontakt gekommen bin. Am Anfang war es vor allem das Weizen. Der Commerzienrat kam dann später, unter anderem als ich mit der Blaskapelle im Bierzelt an der Tuba saß. Und schlechte Erinnerungen an die Riegele Biere habe ich keine. Eher im Gegenteil ;-).

Aber der Commerzienrat jetzt das Bier des Jahrzehnts? Da hätte ich doch was merken müssen, oder? Vielleicht nicht ganz so wie Obelix, so viel hatte ich jetzt auch nicht davon abbekommen. Ich bin nämlich nie in einen Braukessel gefallen. Aber irgendwas Besonderes hätte doch dran sein müssen an dem Commerzienrat. Echt komisch, denn nicht das Bier des Jahrzehnts, sondern eines der anderen Riegele Biere habe ich als wirklich besonders herausragend in Erinnerung: Das „Riegele Aechtes Dunkel“. Das hat nicht nur einen nach heutiger Rechtschreibung sehr witzigen Namen, sondern wird laut Brauereiangabe mit echtem dunklem Braumalz gebraut und nicht mit Farbmalz schwarz gemacht. Das schmeckt man, das schmeckte ich, und es ist damit auch heute noch eines meiner Lieblings-Dunklen.

Doch EIN herausragendes Erlebnis mit dem Commerzienrat hatte ich tatsächlich gehabt. So herausragend sogar, dass ich das sofort gebloggt hätte, hätten wir zu dieser Zeit schon unser Blog-ums-Bier betrieben. Als ich nämlich 2004 von meiner Brauereienradtour durch Franken zurück kam, war ich ziemlich verwöhnt was die Qualität von Bier angeht. So manches südbayrische Bier, das ich bis dahin gern genossen hatte, wollte mir gar nicht mehr so recht schmecken. So lange, bis ich auf dem Kirchweihfest in meiner Heimatstadt eine Maß Commerzienrat Riegele Privat trank: Da stiegen schon beim Schnuppern an der Maß Erinnerungen an meine Radtour hoch. Und beim ersten Schluck setzten sie sich fort. Hoi, dachte ich, das schmeckt ja hier fast wie in Franken! Vor allem an die feinwürzige Hopfennote erinnere ich mich noch sehr gut :-P.

Ich kann also durchaus aus eigener Erfahrung bestätigen, dass das Commerzienrat Riegele aus der Masse der Biere heraus ragt. Und das war bereits im Jahr 2004, also genau in dem Zeitraum der letzten zehn Jahre, aus dem das „Bier des Jahrzehnts“ ermittelt worden ist.

Natürlich fehlt mir die Manpower und die Zeit um 7000 verschiedene Biere auch nur ansatzweise objektiv zu testen und zu vergleichen. Aber über die Jahre, und vor allem seit wir hier im Team zusammen bloggen, habe ich doch so einiges an Bier-Erfahrungen gesammelt. Und da würde ich jetzt über das Riegele Commerzienrat Privat so urteilen:

Nicht unbedingt mein persönliches Bier des Jahrzehnts, aber auf alle Fälle eines der besseren Biere des Jahrzehnts.

Herzlichen Glückwunsch, Brauerei Riegele!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 7. Mai 2010 und wurde abgelegt unter "Allgemeines, ralf". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

1 Kommentar

  1. Peter wahrendorff sagt:

    Hallo Ralf,

    auch das wieder, ein interessanter Bericht, obwohl ich Augsburg ja von meiner OSRAM Arbeitserinnerung jetzt nicht mehr in so guter Erinnerung habe.

    Gruß Peter

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates