BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Kuchlbauer’s Bierwelt im Hundertwasserturm

Ein Bericht von unserer Ehrenbloggerin Hannelore höchstpersönlich:

Neulich war ich mit dem Club Aktiver Frauen Weißenburg (45 + 5 Männer 😉 ) in der Hallertau zum „Spargelessen und -verarbeiten“. Anschließend hatten wir eine Führung in Kuchlbauer’s Bierwelt (Brauerei und Weizenbierglassammlung) in Abensberg.

Der Höhepunkt dabei war der 35m hohe Hundertwasserturm: Die letzten Pläne von Friedensreich Hundertwasser, der vor 10 Jahren verstarb, wurden hier verwirklicht. Es geht an im Gewölbekeller, in dem eine Fotowand von Leonardo da Vinci’s  „Abendmahl“ dieses Kunstwerk erschliesst. Der Rest des Kellers ist gefüllt mit der weltweit größten Weißbiergläsersammlung einer Brauerei! Der (Weißbier-)Brauprozeß früher und heute wird anschaulich und amüsant dargestellt, die krumme Architektur eines typischen Hundertwasser-Gebäudes erlaubt immer wieder überraschende Einsichten – und eine Aussicht von der Terasse oben über das ganze Bierland!

Mit einer köstlichen Bierprobe klang dieser schöne Tag aus: ich wählte die Alte Liebe, eine naturtübe dunkle Hefe-Weisse. Diese Halbe reichte mir nicht – wie sonst üblich – für stundenlanges Rumsitzen, nein, in 20 Minuten war das Glas leer und ich hätte mir durchaus noch eine zugetraut!!!

Ein tolles Bier von einem mutigen Brauer!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 11. Mai 2010 und wurde abgelegt unter "Privatbrauerei, Weizenbier". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

1 Kommentar

  1. benhur sagt:

    Liebe Hannelore,
    dein Tipp ist Gold wert! Wir waren heute in Abensberg – das ist schon eine Schau! Der Turm ist nicht zu verfehlen, und schon von unten betrachtet ganz toll. Die Führung erläutert zuerst ein bischen über das Bierbrauen im Allgemeinen und das Weißbier des Kuchlbauers im Speziellen. Danach gehts in den Turm, und der krönende Abschluss ist dann der Biergarten unten drunter. Als Motorradfahrer mußten wir uns mit dem „Sportsfreund“ Leichtem Weißen begnügen, das ist für ein alkhoholarmes (2,4%) gar nicht sooo übel. Natürlich ist die ganze Chose schon sehr professionell aufgezogen, aber trotz allem kommt die Begeisterungfähigkeit des Herrn Salleck für Hundertwasser und Leonardo da Vinci gut rüber. Uns hats riesen Spaß gemacht!

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.8.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates