BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Forschungsbrauerei: Das Bier 2011 ist gebraut!

Heute Nachmittag hat sich die Heimseite der Forschungsbrauerei in München Perlach stark zum Positiven hin geändert. Dort zeigt sich heute nämlich der neue Inhaber der Forschung, Manfred Silbernagl, mit seiner Mannschaft erstmals der Öffentlichkeit. Dabei gibt es auch eine ziemliche Überraschung festzustellen: es gibt mehr als nur einen “Silbernagl“! Auf den Bildern sind nämlich zu sehen:

Florian Silbernagl, gelernter Koch

Hans Silbernagl, Brauer und Mälzer

Manfred Silbernagl, Brauer und Mälzer, Schnapsbrenner

Die Namensgleichheit lässt vermuten, dass es sich um drei Brüder handelt. Und hätten sie nicht alle denselben Nachnamen „Silbernagl“, so würde man auch durch die frappierende Ähnlichkeit auf den Bildern auf diesen Gedanken kommen. Also wenn das mal nicht die perfekte Besetzung für einen Betrieb wie die Forschung ist, dann will ich ab heute „Ralph“ mit ‚Beh Hah'“ genannt werden!

Schön ist, dass auch die alten Brauer noch mit zur Geltung kommen, wenngleich sie auf den Bildern mehr im Hintergrund zu sehen sind:

Heinrich Jakob, Diplom Braumeister

Sigmund Steinbeisser, Braumeister

Dabei ist ihre Anwesenheit eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass es in der Forschung weiterhin DAS Bier gibt, das die Forschung ausmacht. Und mit Florian Silbernagl als „gelernter Koch“, ist auch die Wahrscheinlichkeit, weiterhin die „Stundenhendl“ und den „Forschungs-Obazdn“ zu bekommen, relativ hoch. Gleichzeitig kann man sich mit so einem Koch an Bord spätestens ab dem nächsten Jahr wohl auf einige spannende Neuerungen in der Küche gefasst machen. An die Neuerungen, die ein „Schnapsbrenner“ in petto haben mag, will ich noch gar nicht denken!

Die Wiedereröffnung der Forschungsbrauerei soll – Stand 5. Juli 2011 – „Mitte August“ sein. Nun, ein Helles oder Export wird in sechs Wochen Lagerzeit durchaus trinkreif. Und im Kalender steht um „Mitte August“ herum in diesem Jahr ein für ein Fest außerordentlichst geeignetes Wochenende an. Es würde mich nicht wundern, wenn genau an diesem Wochenende auch die lang ersehnte Wiedereröffnung der Forschungsbrauerei stattfinden würde.

Ich empfehle daher, ab heute täglich die Heimseite der Forschung zu besuchen: www.forschungsbrauerei.de.

Auf dass wir uns im August dort alle wiedersehen!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Dienstag, 5. Juli 2011 und wurde abgelegt unter "Gaststätten, Oberbayern, Privatbrauerei, ralf". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

5 Kommentare

  1. Paul sagt:

    Die gute Nachricht: Die neuen Inhaber der Forschungsbrauerei wollen am 2.8.2011 die Forschung wieder eröffnen. Es wird auch wieder das gute Forschungsbier geben, da Braumeister Steinbeißer die neuen Eigentümer unterstützen wird. Auch die Küche wird endlich aufgerüstet werden.
    Schaun mer mal!!!!

  2. ralf sagt:

    Hallo Paul,

    vielen Dank für diese gute Nachricht. Die Ungeduld der Forschungsfreunde ist inzwischen ja schon fast unendlich groß. Daher kursieren auch schon diverse Eröffnungstermine. Seite kurzem ist am Tor des Forschungsbiergartens aber endlich eine offizielle Ankündigung angebracht. Und darauf steht, dass es das Wochenende vom 12. bis zum 15. August 2011 sein soll. Der Anstich des Pilsissimus ist wie immer an einem Freitag, und zwar dem 12.08.2011 um 11:00 Uhr, ganz in der Tradition der Familie Jakob.

    Der 02.08. Wäre auch nicht schlecht gewesen, aber wenn man bedenkt, dass wohl um das erste Juli-Wochenende herum erst gebraut wurde, wäre das Bier da noch ein bisschen zu jung gewesen. Nach neun Monaten Schließungszeit werden wir diese zehn weiteren Tage aber schon aushalten können, oder? 😉

    Prost!
    ralf

  3. Lothar sagt:

    Hallo Paul,
    ich freue mich, dass die Forschung wieder eröffnet. Irgendwas hat in Perlach doch was gefehlt!
    Wird auch wieder der hervorragende blonde Jakobus-Bock gebraut?
    Gruß
    Lothar

  4. ralf sagt:

    Hallo Lothar,

    ich antworte einfach mal für Paul ;-).

    Ja! – Der „Blonde Bock St. Jakobus“ ist bereits gebraut. Er ist aber in der Handhabung und Reifung etwas anspruchsvoller als das Pilsissimus und muss daher noch etwas länger im Keller liegen. Wenn alles gut geht, dürfte man ihn im September bekommen, wahrscheinlich sogar noch vor dem Oktoberfest.

    Gruß
    ralf

  5. ralf sagt:

    Hallo nochmal an Paul!

    Tja, da hast Du aber eine gute Informationsquelle gehabt. Es gab sogar gestern, am 01. August, schon wieder Forschungsbier. Und ab heute, 02. August ist „offizieller“ Probebetrieb bis zur Anstichfeier am 12. August. Gestern hatten die meisten sich zufällig eingefunden, oder wurden von denen, die zufällig da waren, schnell angerufen. Seit heute kann man es auch auf http://www.forschungsbrauerei.de lesen, dass Probebetrieb ist.

    Prost
    ralf

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.9.9
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates