BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Kategorie: Großbrauerei

GösserAuf unsere Erkundung durch Wien stießen wir auf das älteste, noch in Betrieb befindliche Restaurant von Gösser in Wien, die Gösser Bierklinik. 

weiterlesen… »

Tyskie

Een Bier von eener lieben Arbeitskollejin.  Een TYSKIE.

 

weiterlesen… »

Obwohl ich es seit Ralfs Selbstversuch mit Schaden ja besser wissen müsste, habe ich mich verleiten lassen, jetzt auch mal die „Billig-Craftbier“-Schiene eines Großen zu probieren, immerhin hat ja Paulaner mit seiner Braumeister-Edition auch nicht bloß ungenießbaren Mist produziert. Also nahm ich mir den schicken 3er-Pack von Beck’s mit nach Hause – dann jedoch verließ mich der Mut, diese Flaschen auch zu öffnen (und zu trinken). Immer wieder kamen sie in den Kühlschrank, aus Platzmangel wieder heraus, dann wieder hinein … Aber jetzt war’s soweit, ich hatte in letzter Zeit viele tolle Biere geschmeckt, da würde ich auch einen Reinfall verkraften!

weiterlesen… »

benhur, 23.05.2015, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Dies ist sie nun also, die zweite Edition der Großbrauerei, mit einem Massenbier, durchaus auch im Massenbier-Preissegment (!), einen Schritt in die Richtung Craft Beer zu gehen. Nachdem uns die erste Edition als ein erster, vielleicht noch zu zaghafter Schritt in die richtige Richtung durchaus nicht komplett enttäuscht hat, ist nun also das Weißbier namens Weibersud dran, das die uns aus dem Eiswerk bekannte Braumeisterin Frau Leidgschwendner mit 2 Kolleginnen gebraut hat.

weiterlesen… »

benhur, 20.02.2015, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Dieses Bier hat mich beim letzten Besuch im Eiswerk der Paulanerbräu besonders interessiert: ein obergäriges Ale mit dunklen Malzen und einem fruchtigen Hopfen aus der Hallertau, dem Comet – ergibt „Comet Ale„.

Es ist sehr dunkelbraun mit einem Stich ins Rötliche, und einem schönen braunen Schaum. Der Duft ist schon beim Öffnen stark und deutlich, und zwar in einem absoluten Kontrast dazu fruchtig-säuerlich, ein bisschen wie Cider, Stachelbeeren, Zitronensorbet, saurer grüner Apfel und Limette. All das trifft auch auf den Antrunk zu, dazu kommen aber noch fülligere Aromen sowie grasige Noten. Das Ganze steckt in einem ordentlichen Körper. Im Abgang kommt nochmal die Stachelbeere groß heraus.

Das ist ganz großes Kino für Nase und Gaumen, bloß das Auge blickt verstört, weil die dunkle Farbe irgendwie in meinen Vorstellungen nicht zu den Aromen paßt. Damit kann ich aber gut leben … 😉

benhur, 13.11.2014, 20:00 | Abgelegt unter: Ale,benhur,Großbrauerei,Oberbayern | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

Einem aufmerksamen Leser ist aufgefallen, daß wir hier noch kein einziges Bier aus seiner Heimat gebloggt haben und so hat er mir eine Flasche Gilde Pilsener mit einem kleinen Auftrag mitgebracht ;-). Lange habe ich mich drum gedrückt, denn irgendwie sieht das Etikett so langweilig aus, das ich gar keine rechte Lust auf den Inhalt bekam. Aber heute soll es sein!

weiterlesen… »

benhur, 10.05.2014, 21:00 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Niedersachsen,Pils | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Oft komme ich ja nicht ins Eiswerk, aber beim letzten Besuch habe ich mir auch eine der teuren 0,7l-Flaschen mitgenommen für eine schöne Gelegenheit. Und zwar den Weizenbock Mandarin, mit dem allseits (und auch bei uns) beliebten Mode-Hopfen Mandarina Bavaria.

In den Verkostungsgläsern sieht er schon mal fein aus: matt-trübes Goldgelb mit großem Schaum, der glatt an der Glaswand abgleitet. Ein leicht würziger und stark mandariniger Duft stimmt die Nase ein. Auch geschmacklich ist er stimmig und erfüllt die (hohen) Erwartungen: vor allem Fruchtigkeit im Antrunk, eine stark bizzelige Rezenz und ein kurzer knackiger Abgang ohne Bittere. Die Stärke von 6,9% ist nicht zu spüren, der Bock wirkt sehr leicht und erfrischend.

Ein sehr schönes Bier, aber eigentlich keins zum Sinnieren und Zerlegen, sondern eins zum einfach Genießen. Das sollte dann aber in 0,3l-Flaschen pro Person für einen deutlich akzeptableren Preis zu haben sein…

Seh‘ ich doch im Supermarkt kurz nach dem Einkauf im Eiswerk wieder eine besonders aufgemachte Flasche vom Paulaner – normal hätte ich das ja nicht mal wahrgenommen, aber nun hat mich die „Braumeister Edition“ doch neugierig gemacht. „Münchner Revoluzzer“ sei ein Helles nach einem Rezept, als die Münchner Biere noch dunkel waren. weiterlesen… »

benhur, 21.12.2013, 20:30 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Helles | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

Schon längst wollte ich ins „Eiswerk“ gehen und mir angucken, was Paulaner da mit ihrer Mikrobrauerei machen. Ich hatte die alte Linde-Eismaschine ja noch bei einer Brauereiführung kennengelernt. Nun soll es dort in kleinen Mengen handwerklich hergestelltes Bier geben, wenigstens aber wollte ich die Teku-Verkostungsgläser mit einem schönen Logo drauf. Bei der Gelegenheit kann man dann ja mal gucken, ob eine Großbrauerei überhaupt was vom Bierbrauen versteht 😉 … weiterlesen… »

benhur, 18.12.2013, 21:28 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

Manchmal landet man ja in Kneipen, in denen nur die üblichen Großbrauereien ihre Erzeugnisse anbieten – ich wähle dann am liebsten Apfelschorle. Heute aber empfahl der Ober das Franziskaner Royal, ein ein Weißbier, das ein ganzes Jahr gereift ist (in der Flasche). Das klingt interessant genug zum Probieren.

weiterlesen… »

benhur, 18.04.2013, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Oberbayern,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar
BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.9.1
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates