BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Maierbräu aus Altomünster: Helles und Jacobi-Pils

maierbrau-hell-und-jacobi-pils

Die heutige St.-Patricks-Parade erforderte vor dem Mit-Laufen noch eine kleine Stärkung, und da bot sich eine nette Kneipe mit Maierbräu an. Im Angebot standen die beiden gängigen Sorten Helles und Pils, in der Gruppe nahmen wir natürlich beides. Wenn sich die Gläser nicht unterschieden hätten, hätten wirs kaum unterscheiden können! Beide Biere sehr, sehr hell und mit einem steifen Schaum. Klar, das Pils perlt natürlich mehr.

Das Helle schmeckte wie ein ganz durchschnittliches Helles, nichts hervorragendes, aber auch nichts schlechtes, in Richtung „guter Durstlöscher bei großer Hitze“. Dem Pils konnte ich trotz des tollen Namens allerdings gar nichts abgewinnen, richtig langweilig. Allerdings bin ich ja nun auch nicht der begnadete Pils-Spezialist…

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 17. März 2010 und wurde abgelegt unter "benhur, Helles, Oberbayern, Pils". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

4 Kommentare

  1. fwolf sagt:

    Heißt dieses Örtchen nicht inzwischen Altenmünster? Da gabs doch letztes Jahr so ne Debatte deswegen.

    cu, w0lf.

  2. ralf sagt:

    Hehe, da hast Du gut aufgepasst, lieber w0lf. Aber diesmal ist wirklich alles korrekt. Der Maierbräu ist in Altomünster.

    Den Ort Altenmünster gibt es auch, nur die Brauerei dort leider nicht mehr.

    Gruß
    ralf

  3. benhur sagt:

    Danke, ihr beiden, für eure Aufmerksamkeit. Kurz war ich tatsächlich verunsichert – ich kenne beide Orte ja nicht persönlich und von ganz oben (HH) betrachtet, liegen sie ja auch gleich nebeneinander 😉

  4. ralf sagt:

    Ich bin im vergangenen Winter ein mal im „Brünnstein“ am Münchner Ostbahnhof gewesen – auch, weil es dort Maierbräu gibt. Die Durchschnittlichkeit des Hellen kann ich bestätigen, obwohl ich es dann doch ganz ordentlich fand. Ein normales Helles halt.

    Beim Pils muss ich aber sagen, dass mir das überdurchschnittlich gut schmeckte, „außerordentlich“. Ich habe dem Brünnstein sogar noch einen Wiederholungsbesuch abgestattet, bei dem ich dann ausschließlich das Pils wählte. Mein erster guter Eindruck wurde dabei bestätigt. Wichtig war vielleicht, dass ich es selbst einschenken konnte.

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.<br> Bitte <b>Ziffern</b> verwenden.<br> * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates