BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Ein neues Bier in Hamburg? Ratsherrn!

Heuer ist es auf dem Winter-Dom in Hamburg – wie ja überall um diese Zeit – noch immer viel zu warm, um pappsüßen Glühwein zu trinken, also überlege ich, ob ich nicht doch nochmal so ein mäßig gutes Bier… Da fällt mein Auge auf einen herumliegenden Bierfilz:

Hamburgs neue Brauerei!

Na sowas, „Ratsherrn„, das muß probiert werden!

Serviert wird das Bier in einem schönen Pilsglas. Es ist ein wenig blässlich, hat aber einen hübschen Schaum. Am Geruch spätestens erkennt man ein norddeutsches Pils: herb. Und so schmeckt es dann auch: herb; aber leider doch ein wenig fad, denn darüber hinaus sind keine Hopfenaromen, kein Malz, keine Hefe erschmeckbar, es ist einfach nur herb. Hm, schade.

Trotzdem finde ich es bemerkenswert, dass sich eine neue Brauerei in die Hansestadt wagt. Mitten in der Schanze, einem sehr lebhaften Viertel zwischen Punk und Schickimicki, bauen sie tatsächlich eine neue Braustätte…

Alles Gute wünsche ich dem Unternehmen! Vielleicht gibts ja auch mal weitere Biersorten, die auch andere Geschmäcker als das rein-herbe „hanseatisch“ bedienen…

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 30. November 2011 und wurde abgelegt unter "benhur, Hamburg, Pils". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

3 Kommentare

  1. fwolf sagt:

    Klingt schwer nach Jever oder Flensburger. Also die übliche „hauptsache herb“-Brühe.

    Dann lieber ein gutes Toppler-Pils oder Oechsner Pilsener 😉

    cu, w0lf.

  2. Ich halte das Bier für einen Marketing Gag – Für unechten Hamburger Kult ;( – http://www.ring2.de/archives/ratsherrn-pils-unechter-kult/

  3. benhur sagt:

    Das Bier ist auf jeden Fall kein Gag, man kann es ja trinken. Ob die Brauerei nun in Stralsund weiter brauen läßt oder tatsächlich in Hamburg eröffnen wird, ist für den Geschmack sicherlich nicht wirklich relevant. Es ist halt dann zwar ein „hanseatisches“ Bier, aber kein „Hamburger“ Bier – für einen Franken ist das auch nicht der riesige Unterschied 😉
    Wir werden’s sehen…

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.9.8
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates