BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Adventszeit in Gostenhof: Glühbier im Schanzenbräu

kriekgluehbierschanze-2

Beim Abholen eines Syphons Schwarzbier im Schanzenbräu gestern haben wir gesehen, dass es zur Adventszeit im Biergarten einen Glühbier-Ausschank gibt. Heute schneit es wie verrückt, und nach einer Stunde Herumstapfens lockt uns dieser Gedanke an etwas Heißes doch sehr, also flugs in die nächste U-Bahn…

Es sieht sehr romantisch aus, im tief verschneiten Gostenhofer Hinterhof: Mittendrin steht die Schankbude, ein Schwedenfeuer wird gerade angezündet und langsam setzt Dämmerung ein.

Das Glühbier wird aus Kriek Lambic gemacht, einem belgischen Kirschbier ohne Hefe – also unter Spontangärung, natürlich mit allerlei Weihnachtsgewürzen verfeinert. Nach den hier benutzten Gläsern zu urteilen, ist es ein St. Louis, das von der Brauerei Van Honsebrouck hergestellt wird. Es hat eine leuchtend rote Farbe, auch der Schaum, der sehr sahnig wirkt, hat einen rötlichen Schimmer – sehr hübsch anzusehen! Wir riechen auch vor allem Fruchtsaft-Düfte, allerdings nur sehr zart durch den dichten Schaum. Weil es sehr schön heiß ist, muss man vorsichtig in kleinen Schlucken trinken: auch hier fällt zunächst vor allem der sehr fruchtige und leicht säuerliche Antrunk auf (Sauerkirschenkompott), dann wird es etwas vollmundiger, und schließlich machen sich die Gewürze im Gaumen breit, wie ein Pfefferkuchenpferd. Herrlich! Und vor allem: gar nicht pappig-süß, wie die üblichen Glühweine.

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 9. Dezember 2012 und wurde abgelegt unter "Belgien, benhur, Franken". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

3 Kommentare

  1. TreinJan sagt:

    War das so stark? – belgisches Bier aus eine Niederländische Brauerei ?!?

  2. Nina sagt:

    Also, ich war ja nicht dabei, aber die Bierlinie vermarktet in Deutschland die St. Louis Premium Glühkriek, das wird’s wohl gewesen sein. Hat 3,2 % Alkohol, und die verwendete Kriek ist nicht nach traditioneller Methode gebraut, aber immerhin! Mal ‚was anderes als Glühwein.

    Aus den Niederlanden kommt das Ganze allerdings nicht, die Brauerei Van Honsebrouck kommt aus Ingelmunster und damit aus Westflandern im niederländisch- bzw. flämischsprachigen Teil von Belgien.

  3. benhur sagt:

    Vielen Dank den beiden aufmerksamen Kommentatoren! Ich hab‘ mich da wohl ein wenig verklickt bei meiner Recherche und irgendwas falsches interpretiert, vielleicht war es beim Schreiben auch einfach schon zu spät… Die Brauerei Van Honsebrouck hat ihren Sitz in Belgien, der Text ist nun korrigiert.

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates