BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Kategorie: Franken

Gestern bei der Besichtigung gab es gerade kein „Bamberg Rogg’t“ mehr am Hahn, aber wir hatten das vor einiger Zeit schon mal im Cafe Abseits verkosten können. Es wird mit 45% Roggenmalz gebraut, das ist ganz schön viel, denn Roggen ist schwieriger im Brauvorgang zu handhaben, als z.B. Gerste. Es wurde im Weizenglas ausgeschenkt, ist ja auch obergärig. Schön ist die rotbrauner Farbe, es ist extrem trüb, aber nicht flockig. Der Schaum ist feinperlig und klebt toll am Glas (die Klebstoffe des Roggen?). Im Duft ist es brotig, mit schönen Fruchtaromen nach getrockneten Aprikosen. Im Mund fühlt es sich sehr sämig an, fast sahnig. Es schmeckt auf jeden Fall ganz anders als Weißbiere. Ein sehr malzbetontes Bier, für jeden, der im Malz die Vielfalt der Aromen liebt, ein Muß!  Sehr gelungen, denn so ein eigenständiger Geschmack, der überrascht, und dabei ganz süffig ist und auch noch durstlöschend, vermutlich sogar zum Essen paßt, das ist schon klasse. weiterlesen… »

benhur, 04.01.2018, 17:26 | Abgelegt unter: benhur,Franken,saisonales Bier | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Mich. Weyermann Malzfabrik Bamberg

Endlich klappt es einmal, mitten unter der Woche (mittwochs), mitten am hellichten Tag (14:00 Uhr) in Bamberg zu sein! Da kann man nämlich ohne Voranmeldung an einer Führung bei der Mälzerei Weyermann teilnehmen – das wollte ich schon seit Jahren einmal machen. Jedesmal, wenn ich mit dem Zug nach oder durch Bamberg fahre, komme ich an dem wunderschönen Backsteinbau(ten) vorbei, aber Führungen gibt es natürlich nur zu den normalen Arbeitszeiten…

weiterlesen… »

benhur, 03.01.2018, 17:00 | Abgelegt unter: Allgemeines,benhur,Franken | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Zum Anstossen zur Jahreswende gibt es bei uns immer ein ganz besonderes Bier. Heuer haben wir uns von Nikl-Bräu aus der Gourmet-Serie den Tequila-Bock ausgesucht. Das ist ein untergäriger Doppelbock, der lange (9 Monate!) in Tequila- und Rumfäßern gelagert wurde.

Der Sektkorken läßt sich mit einem leichten Pflopp öffnen, dann fließt der Bock ölig und tiefschwarz ins Glas. Gegen das Licht gehalten, sieht man leichten dunkelroten Schimmer, das kann man eine ganze Weile genußvoll ansehen. Es bildet sich nur wenig Schaum, der auch sofort zerfällt, aber das ist vollkommen ok bei gelagertem Bier. weiterlesen… »

benhur, 31.12.2017, 23:59 | Abgelegt unter: benhur,Faßgelagertes Bier,Franken | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Ein bisschen gewöhnlich sieht der „Stumpen“ ja schon aus, aber beim Blick auf’s Etikett denkt man gleich „Hoppla, hier kommt aber was …“ – der Rumbock vom Schanzenbräu!

Wie wir gehört haben, gibt es diesmal keinen „normalen“ Bock, alles wurde in ein Tres-Hombres-Rumfaß gesteckt.

weiterlesen… »

benhur, 26.12.2017, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Faßgelagertes Bier,Franken | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Zum Ausklang des Weihnachtsfestes, nach reichlich gutem Essen mit gutem Festbier, sollte es noch etwas ganz Besonderes sein. Da kommt so eine große Literflasche „The Oak Man“ vom Hechtbräu gerade recht. Zum Glück sind wir ein nette Runde, denn es ist ein Triple Bock mit sage und schreibe 12,4% Alkohol! Bernhard Hecht hat den zusammen mit seinem Sohn Florian gebraut und auf Eichenholz-Chips gelagert, das verspricht wirklich was ganz Besonderes…

weiterlesen… »

Hecht Hoppy CampfireHeute haben wir endlich mal das Hecht Bier „Hoppy Campfire“ verkosten können. Der Geruch war schon mal klasse. Es roch nach Ananas und Schokolade. Herrlich.

weiterlesen… »

tine, 22.12.2017, 16:34 | Abgelegt unter: Biere,Franken,Porter,tine | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

RappoldEin Arbeitskollege hat mir ein tolles Bier mitgebracht.  Ein Dunkel von der Brauerei Roppelt aus Stiebalimbach.

weiterlesen… »

tine, 23.07.2017, 11:31 | Abgelegt unter: Bierkeller,Dunkles,Franken,tine | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

 Zur Zeit gibt es im Handel ein Sortiment mit Vertretern der Brauereien unserer Heimatregion, ganz im Süden Frankens. Biertechnisch sicher nicht so berühmt wie andere fränkische Regionen, aber man sollte sie und die Brauereien trotzdem nicht übersehen. Wir haben uns daher ein paar Kartons besorgt und stellen euch hier so nach und nach die Brauereien bzw. ihre Biere daraus hier vor.  weiterlesen… »

benhur, 01.06.2017, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Franken,Privatbrauerei | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

„500 SL 2017“ – das liest sich wie eine Bezeichnung aus der Welt der edlen Automobile, und diese Assoziation zu erwecken war ganz sicher auch die Absicht der Brauer der Hausbrauerei Altstadthof, als sie 2016 dieses Bier kreierten. „Bier“, ja, und dafür steht das „SL“ in seinem Namen: „Spezial Lager“ bedeutet das nämlich. Die Zahl 500 erklärt sich aus dem Anlass des erstmaligen Einbrauens, dem Jubiläum „500 Jahre bayerisches Reinheitsgebot“ im vergangenen Jahre 2016. Heuer gibt es das 500 SL inzwischen schon zum zweiten Mal. Neben dem Ausschank direkt in der Brauereigaststätte an der Nürnberger Bergstraße wurde das 2017er 500 SL als „limitierte Sonderedition“ in 500 Flaschen abgefüllt, von denen mir Brauereiinhaber Reinhard Engel eine zur Verkostung überließ. Welch große Ehre! Mit einiger Aufregung mache ich mich heute an die Verkostung dieser Rarität.

weiterlesen… »

Da habe ich doch etwas gestutzt, als mein Blick beim Einkaufen in meinem Getränkeladen an diesem recht schönen Etikett hängen blieb! Veldensteiner Biere schauen doch sonst immer ganz anders aus!?

Soso, nun ist also Veldensteiner dran, habe ich mir gedacht und sogleich ein paar Flaschen mit eingepackt. Rotbier muß man ja im Programm haben. Ein Helles Vollbier in ähnlichem Design gibt’s übrigens auch, aber mich als Nürnberger zieht natürlich das Rotbier mehr an. Es ist ja eigentlich das Stadtbier, das die Altstadthofbrauerei 1984 auferstehen lies, schlechthin. weiterlesen… »

oliverxt77, 15.05.2017, 17:33 | Abgelegt unter: 1516,Franken,oliverxt77,Privatbrauerei,Rotbier | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 4.9.4
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates