BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Hechtbräu: Dark Galaxy

Nach willis Kritik am fehlenden Körper des ansonsten atemberaubenden Pale Melon, das (auch) mit dem Galaxy Hopfen gestopft ist, hat uns der Hechtbräu auf seinen neuen Doppelbock mit diesem Hopfen aufmerksam gemacht: das Dark Galaxy.

hechtbraeudarkgalaxy hechtbraeudarkgalaxy2

Wir verkosten es heute, leider haben wir nicht genug Teku-Verkostungsgläser und benutzen daher auch schöne große Rotweingläser mit einer ähnlichen Form. Nachdem wir das schöne trübe Dunkelbraun bewundert und die geringe Schaumbildung bedauert haben, ist auch hier wieder erst mal ganz ausgiebig die Nase dran. Das ist Duft extrem! Während wir uns gegenseitig Begriffe zur Beschreibung zuwerfen, stellen wir überrascht fest, dass das Glas einen riesen Unterschied macht:

  • Rotweinglas: Gras, würzig, „grün“ sind hier die Begriffe
  • Teku-Glas: sehr reife Mandarinen, vielleicht Litschi, Marillenlikör, auf jeden Fall fruchtig ist hier das Aroma

Geschmacklich sind wir uns aber wieder einig: ein sehr zarter Antrunk mit den fruchtigen Aromen, aber auch mit malziger Süße, die dann auch den Körper und die Vollmundigkeit schafft, und dann ein kurzer Abgang, der vor allem trocken würzig ist, aber keinesfalls bitter.

Obwohl Bernhard Hecht nicht ganz zufrieden mit seinem Ergebnis war und meinte, „er lag zu kurz am Hopfen“, finden wir, daß hier eine ganze Menge Hopfen rüberkommt! Aus einem ganzen Obstkorb die Fruchtigkeit, dazu würzig-kräuterige Aromen und die trockene Herbe.

Fazit: viel Duft, eine spannende Aroma-Entwicklung und als tolle Ergänzung der Malzkörper – ein sehr gelungenes Abenteuer mit dunklem Bier!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 27. Dezember 2013 und wurde abgelegt unter "benhur, Bockbier, Franken". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen. Pingen ist zur Zeit nicht erlaubt.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.0.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates