BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Steinbier original des Brauhauses Leikeim

Eigentlich wollte ich bei meinen heutigen Kurztrip nach Herzogenaurach mal ein Bier der Brauerei Heller mitbringen. Doch wie ich so durch den Einkaufsmarkt bummle um noch was zu besorgen, kann ich meine Augen nicht von dieser Flasche lösen. Allmächd, was is des. Ein Steinbier! Das Brauhaus Leikeim braut ja richtig interessante Biere! Allerdings kann ich von Steinbier nichts finden.

Habe mir da mal gleich 2 Flaschen gesichert:

steinbier.jpg steinbier-im-glas.jpg

Vorm Öffnen habe ich mich mal ein bischen umgeschaut, was es mit Steinbier so auf sich hat: Das Braulexikon

hat da alles ganz deutlich beschrieben.

Also schmecken tut es spitze! Hopfiger Geruch, brotiger Geschmack mit einer deutlichen Rauchnote.

Da will ich euch natürlich diesen schönen Fernsehbeitrag nicht vorenthalten:

Fernsehbeitrag von TVO

Ich muß sehen, dass ich es auch hier in meiner Gegend bekomme!!!

Sehr lecker!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 28. Mai 2009 und wurde abgelegt unter "Franken, obergärig, oliverxt77". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

4 Kommentare

  1. Bierbaron sagt:

    Nur leider ist Steinbier sehr selten geworden, kaum einer braut es mehr.

    Sailer Bräu („Rauchefelnser Steinbier“) wurde von Allgäuer Brauhaus übernommen. Die brauen zwar alles (Jagdbier, Metzgerbier, Büblebier…), aber kein Steinbier mehr.

    Die Welt ist grausam.

  2. oliverxt77 sagt:

    Angeregt durch Bierbaron habe ich jetzt noch einen Link zugefügt. Leider ist wohl die Leikeim Brauerei die einzige, die Steinbier braut. Es wäre bestimmt sehr interesant da beim brauen mal dabei zu sein!

  3. Bierbaron sagt:

    Der TVO Bericht zeigt tatsächlich wenig vom Brauprozess.

    So sehen die Steine aus, die für Steinbier verwendet werden (ex-Rauchenfels Brauerei):

    http://inlinethumb17.webshots.com/37776/1124478702015475636S600x600Q85.jpg

    http://inlinethumb37.webshots.com/43172/1124479008015475636S600x600Q85.jpg

    Die Steine müssen eine spezielle Eigenschaft besitzen: Sie müssen das Erhitzen auf hohe Temperaturen und anschließendes schlagartiges Abkühlen aushalten können, ohne zu platzen. Man kann also nicht x-beliebige Steine verwenden.

    Außerdem muss man die Temperatur beim Würzekochen im Auge behalten. Sonst passiert das hier: http://www.youtube.com/watch?v=CrIgxgG5f3Y

  4. oliverxt77 sagt:

    Na endlich bekomme ich diese Spezialität auch in meiner direkten Umgebung! Habe mir gleich ein paar Flaschen eingepackt und kann meinen Eindruck nur bestätigen! Ob das wirklich so einfach geht?:
    http://www.youtube.com/watch?v=x-hy8Lfid0k

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe. Bitte ZIFFERN verwenden. *

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates