BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Schnupp Doppelbock

doppelbock-hell.jpg

Ein hübsches, altmodisches Ettikett ziert die (NRW-)Flasche des Altdrossenfelder Bieres. Obwohl unterhalb des weißen Ziegenbocks ganz deutlich „alc. 8% vol.“ steht, was mir als Warnung dient, hernach nicht mehr viel weiteren Alkohol zu trinken, hab ich Lust auf dieses Bier als Begleiter zum Dinner – und zwar schon beim Kochen!

Beim Öffnen entströmt der Flasche ein lange nicht mehr gerochener Duft nach Brauerei und zwar aus der Nähe der Würzpfanne, nämlich nach Hopfenverarbeitung. Mit schöner Bernsteinfarbe fließt der Inhalt ins Glas, erzeugt aber kaum Schaum. Passend zur Optik ist die Empfindung im Gaumen eine sehr geschmeidige, weiche, der man die Stärke nicht anmerkt, ausgewogen, ohne besondere Auffälligkeiten. Insgesamt ein gutes Bier zum Essen, das aber nicht ganz die obere Genußklasse erreicht.

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Samstag, 2. Januar 2010 und wurde abgelegt unter "benhur, Brauereigasthof, Doppelbock, Franken". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare bislang

Kommentar hinterlassen

Name und E-Mail sind erforderlich



XHTML: Du kannst diese Tags verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>



Vor dem Absenden ergänze noch die Rechenaufgabe.
 Bitte Ziffern verwenden.
*
Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.3
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates