BLOG-UMS-BIER

feine Biere, wo und wie wir sie am liebsten haben

Kategorie: Weizenbier

Es hat ein wenig gedauert, bis wir uns überhaupt wieder Gedanken gemacht haben, was denn wohl DAS Bier des letzten Jahres gewesen sein könnte, also das Bier, das uns am meisten beeindruckte. Wie letztes Jahr auch, ist es zuerst sehr schwierig, aus den vielen, vielen, und wirklich ganz tollen, hervorragenden gelungenen Kreationen eine einzelne auszuwählen, die noch besser als alle anderen sei. Nach kurzem Hin und Her jedoch stellen wir wieder mal fest, dass es doch einen klaren Favoriten gibt. Wenn man nämlich auch das „Drumherum“ berücksichtigt, also wie wir zu dem Bier kamen, wie wir es erleben und genießen durften, wie es gerade auch zu uns als Gruppe passte, dann wird es uns – fast – allen ganz klar: weiterlesen… »

franziskanerroyal franziskanerroyalschaum

Manchmal landet man ja in Kneipen, in denen nur die üblichen Großbrauereien ihre Erzeugnisse anbieten – ich wähle dann am liebsten Apfelschorle. Heute aber empfahl der Ober das Franziskaner Royal, ein ein Weißbier, das ein ganzes Jahr gereift ist (in der Flasche). Das klingt interessant genug zum Probieren.

weiterlesen… »

benhur, 18.04.2013, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Großbrauerei,Oberbayern,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

20130126_altstadthof_rote_weisse_titel Eigentlich hätte ich im November letzten Jahres schon über dieses wunderbare Bier schreiben können. Eigentlich und hätte, wäre da nicht dieses Virus gewesen, das meine Nase so verstopft hat. Das ist für mich immer eine Riesenkatastrophe, weil mir dann die Feinheiten eines Bieres vorenthalten bleiben. Ich schmecke einfach nichts mehr. So konnte ich also nur gegen den Durst trinken. Und dafür ist ein Altstadthof-Bier eigentlich zu schade. Immerhin konnte ich doch schon spüren, dass das Rote Weißbier kein gewöhnliches Bier ist. So weich und angenehm, wie es in meinem Mund lag. Natürlich habe ich mir fest vorgenommen, den Komplettgenuss nachzuholen, sobald sich wieder einen Gelegenheit für einen Ausflug nach Nürnberg ergibt, dann mit voll funktionsfähigem Geruchsorgan. An diesem Wochenende war es endlich so weit. Und die Nase, ja die hat es mir gedankt und kräftig mitgetrunken.
weiterlesen… »

ministerflasche ministeretikett

Als ich vom Weihnachtsurlaub zurück in mein Büro kam, fand ich eine nette Überraschung vor: mein Kollege brachte mir aus seinem Heimaturlaub ein paar Flaschen Bier von kleinen, speziellen Brauereien seines Heimatlandes zum Probieren mit. Die Flasche mit dem kurzen Haltbarkeitsdatum ist als erstes dran.

weiterlesen… »

benhur, 15.01.2013, 19:00 | Abgelegt unter: benhur,Polen,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | 1 Kommentar

Ganz heimlich, still und leise hat die Forschungsbrauerei ein neues Bier gebraut. Das ging sogar so heimlich vonstatten, dass bei der Ausschankpremiere am 15. Dezember 2012 viele Gäste die Ankündigung in der Speisekarte völlig übersehen haben:

20121215_fob_weizenbock_titel DIE WILDE WEISSE

Weißbierbock

zart malzig, mild gehopft, fruchtig frisch

Alc. 7,6% vol. Stammwürze °P 18,5

stand in der Tageskarte. Und darüber „Zur Premiere unseres neuen Bieres“, winzig klein und vorsichtigst platziert. Ganz so, als ob hier behutsam etwas ausprobiert würde. Und ungefähr so war das auch. Die Brauanlage der Forschungsbrauerei war von ihrem Erbauer für untergärige Biere optimiert worden. Obergäriges Weißbier ließ sich da nur schwer herstellen. Doch Manfred Silbernagl hat das Brauen ja in einer Weißbierbrauerei erlernt und wollte sich deshalb damit nicht abfinden. Er hat im Keller ein paar Anpassungen gemacht, ein neuer Tank für Weißbier zum Beispiel, und mutig den Versuch unternommen, diese urbayerische Biersorte nun auch in der Forschungsbrauerei zu brauen. Als Versuch zunächst nur, in kleiner Menge, doch auf Anhieb mit großem Erfolg!

weiterlesen… »

augustinerweissbier

Als ich neulich einem bierinteressierten Kollegen mal wieder von diversen Entdeckungen (alle hier im Blog zu finden!) vorschwärmte, bekam ich im Gegenzug einen Tipp von ihm ans Herz gelegt: das Augustiner Weißbier. Ich war zunächst skeptisch, denn vom Augustiner bin ich inzwischen ganz abgekommen. Dann wurde ich doch neugierig, da ich in letzter Zeit einige hervorragende Weißbiere entdeckt hatte. Leider ist jedoch das Weißbier vom Augustiner nicht an jeder Straßenecke zu bekommen. Endlich fand ich die Flaschen mit dem silberweißen Etikett. weiterlesen… »

benhur, 30.11.2012, 20:00 | Abgelegt unter: benhur,Oberbayern,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare

Ich habe in der Zeit, seit es das Blog-ums-Bier gibt, ja schon so manches außergewöhnliche Bier kennengelernt, und auch allerhand tolle Erlebnisse um und mit Bier gehabt. Eines der größten Biere aber, die mir dabei untergekommen sind, war und ist – seit 17. September wieder – das „TAPX Mein Nelson Sauvin“ von der Brauerei G. Schneider & Sohn in Kelheim. Schon bei der Erstauflage 2011, als ich mit benhur bei der Einführungsveranstaltung mit Brauereichef Georg VI. Schneider dabei sein durfte, dachte ich, dass dies ein Erlebnis ist, das, wenn überhaupt, nur schwer zu übertreffen sein wird. Doch erstens kommt es anders, und …

weiterlesen… »

Eine Urlaubstour führte mich in die wunderschöne Stadt am Arno. Beim Stadtbummel und von all dem Sight-Seeing durstig geworden, schlendere ich an einer kleinen Kneipe vorbei und überlege noch, ob es wirklich eine gute Idee wäre, in Italien Bier zu trinken, da sehe ich Hinweisschilder auf „Craft Beer“.  Ich gehe rein und sehe eine Reihe Zapfhähne mit mir unbeannten Bieren – das ist einen Versuch wert! weiterlesen… »

benhur, 23.05.2012, 16:00 | Abgelegt unter: Ale,Belgien,benhur,Niederlande,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | 2 Kommentare

wieninger-hefe-weissbier-dunkel-flasche wieninger-hefe-weissbier-dunkel-eigschenkt

In meinem Bierfundus steht schon seit ein paar Wochen ein Bier aus Teisendorf/Oberbayern, kurz vor der Grenze zu Österreich. Es ist ein dunkles Hefeweißbier der Privatbrauerei Wieninger.

Zuerst fällt mir die eben nicht bananige Auslegung auf. Spritzig – fruchtig – vollmundig. Richtig süffig und zum krönenden Abschluß kommt die Hefe im Abgang. Das passt genau zu meiner deftigen Brotzeit mit Pressack, Kren und Stadtwurst!

Gern hätte ich noch die eine oder andere Flasche mehr gehabt!

wiskey-weisse-eingeschenkt

Ralf hat mich auf das Thema gebracht, wie paßt Whisk(e)y wohl zum Bier? Da kommt oliverxt77 an und stellt eine Flasche „Whiskey-Weisse“ der Oberpfälzer Brauerei Hösl vor mein Gesicht! Hm, was ist das denn nun wieder?

Die Flasche hat ein wunderschönes Label mit dem altmodischen Schriftzug und dem Bild der Holzfässer im Keller. Der Untertitel lautet „gebraut mit Whiskey-Malz“, aha. Auch Whiskey-Malz ist meist Gerstenmalz, es ist allerdings oft recht rauchig bzw. torfig. Das verheißt auch die Beschreibung auf der Rückseite:

Die Speizal-Mischung aus Whiskey- und Weizenmalz verleiht diesem Weißbier eine angenehm torfig, rauchige Note …

Das klingt auf alle Fälle interessant! weiterlesen… »

benhur, 11.12.2011, 18:14 | Abgelegt unter: benhur,Oberpfalz,oliverxt77,Weizenbier | RSS 2.0 | TB | Keine Kommentare
BLOG-UMS-BIER läuft unter Wordpress 5.2.4
Anpassung und Design: Gabis WordPress-Templates